Thriller

B.A. Paris – Solange du schweigst [Rezension]

„Solange du schweigst“ ist der 3. Psychothriller von B.A. Paris, welcher hier in Deutschland erschienen ist. Der erste Psychothriller „Saving Grace“ ist einer meiner alltime-Lieblingsthriller, den ich vor drei Jahre am Stück gelesen habe, so spannend war das Buch!

Inhalt

Als Finn und Layla sich treffen, ist es Liebe auf den ersten Blick, zumindest bei Finn. Layla ist zwar überhaupt nicht sein Typ, aber diese lebensfrohe Frau fasziniert ihn von Anfang an. Auf dem Rückweg aus einem Urlaub verschwindet dann Layla plötzlich an einer Raststätte – und taucht nie mehr auf.

12 Jahre später, Finn ist inzwischen mit Ellen, der Schwester von Layla verlobt, erhält Finn einen Anruf; jemand hat Layla gesehen. Ist Layla noch am Leben? Erlaubt sich jemand einen Scherz? Was steckt dahinter?

Meine Meinung

Das Buch ist in drei Teile und einen Epilog eingeteilt. Im ersten Teil wechseln sich die Kapitel, die von „Damals“ handeln und die, die im „Heute“ spielen, ab. Im zweiten Teil wird die Erzählung aus dem Blickwinkel von zwei Personen fortgeführt – welche Personen das sind, möchte ich hier nicht verraten und im dritten Teil wird die Geschichte aus Finns Perspektive zu Ende erzählt.

Dieser Erzählstil ist sehr abwechslungsreich und lässt sich schnell lesen, zumal der Psychothriller auch wirklich spannend anfängt. Diese Spannung ging für mich in der Mitte etwas verloren. Nicht, deshalb, weil mir klar war, wie das Buch enden wird (hier hatte ich zwar eine Ahnung, das Ende war dann etwas anders), sondern weil es sich ab der Hälfte sehr in die Länge gezogen hat.

Die Story ist leider etwas klischeehaft, der ältere, reiche und erfolgreiche Finn, der sich in die junge, arme Layla verliebt. Neben den sich wiederholenden Klischees sind es auch ständige Wiederholungen im Plot,die dem Thriller seine Spannung nehmen. Außerdem ahnt der erfahrene Thrillerleser schnell, welche Wendung die Geschichte nehmen wird.

Das Ende des Buches ist dann zwar doch noch überraschend, aber auch so absurd, dass ich mich richtig darüber geärgert habe.

Fazit

Leider ist „Solange du schweigst“ eine Enttäuschung, die Story ist an vielen Stellen unlogisch und inkonsistent und das Ende ist absurd.

Deshalb nur 🖤🖤🖤 Thrillerherzen für einen mittelmässigen Psychothriller, den man auch ruhigen Gewissens auslassen kann. Das erste Buch von B.A. Paris – Saving Grace – kann ich allerdings jedem Thrillerleser nur ans Herz legen!

Mehr zum Buch

„Solange du schweigst“ im Blanvalet Verlag erschienen und kostet als Taschenbuch EUR 10,00. Es hat 352 Seiten und ist das dritte Buch der Autorin. Link zum Buch bei Amazon

weitere Bloggerstimmen zum Buch

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

UA-172417122-1
%d Bloggern gefällt das: