Romane

Charlotte McConaghy – Zugvögel [Rezension]

Zugvögel wurde mir von unterschiedlichen Seiten im Vorfeld ans Herz gelegt. Deshalb habe ich mich sehr gefreut bei der Leserunde bei Lovelybooks dabei sein zu dürfen.

Inhalt / Klappentext

Franny hat ihr ganzes Leben am Meer verbracht, die wilden Strömungen und gefiederten Gefährten den Menschen vorgezogen. Als die Vögel zu verschwinden beginnen, beschließt die Ornithologin den letzten Küstenseeschwalben zu folgen. Inmitten der exzentrischen Crew eines der letzten Fischerboote macht sie sich auf den Weg in die Antarktis. Schutzlos ist die junge Frau den Naturgewalten des Atlantiks ausgeliefert, allein die Vögel sind ihr Kompass. Doch wohin die Tiere sie auch führen, vor ihrer Vergangenheit kann Franny nicht fliehen. Ihr folgt das Geheimnis eines Verbrechens, die Geschichte einer außergewöhnlichen Liebe. Und schon bald entwickelt sich die Reise zu einem lebensbedrohlichen Abenteuer.

Meine Meinung

Ich muss zugeben, der Einstieg in das Buch ist mir etwas schwer gefallen. Aber schon bald hat mich der ungewöhnliche, aber wunderbare Schreibstil nicht mehr losgelassen.

Der Roman spielt in einer nicht zu fernen Zukunft in der nach und nach alle Tierarten aussterben.

Franny, die im Mittelpunkt des Romans steht, liebt Vögel und macht sich auf den Weg, den letzten Küstenseeschwalben übers Meer zu folgen.

Anfangs weiß der der Leser, ebenso wie die Crew des Schiffes, fast nichts über Franny. Stück um Stück setzt sich ihre Geschichte aus Rückblicken in die Vergangenheit wie ein Puzzle zusammen. Auch Franny erzählt im Laufe der Geschichte einiges, aber sie ist eine unzuverlässige Erzählerin und man ist als Leser nie sicher, was wahr ist und was nicht.

Franny Geschichte gleicht einem Krimi und liest sich sehr spannend. Etwas schade finde ich, dass die Geschichte der aussterbenden Tiere neben Frannys Geschichte etwas in den Hintergrund gerückt wird.

Fazit

Ein beeindruckender Roman, der abwechselnd traurig, berührend, spannend und tiefgründig ist. Nach dem etwas holprigen Einstieg hat mich die düstere Geschichte dann doch schnell überzeugt

❤️❤️❤️❤️ Leseherzen für einen ungewöhnlichen Roman der zum Nachdenken anregt.

Mehr zum Buch

Zugvögel ist im August 2020 im Fischer Verlag erschienen. Als gebundene Ausgabe hat es 400 Seiten und kostet EUR 22,00 . Die deutscher Übersetzung ist von Tanja Handels. Link zum Buch bei Thalia*

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werde ich mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo, wann und wie Du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich Dir überlassen.

Möchtest du keinen weiteren Blogartikel mehr verpassen? Dann einfach hier deine Email Adresse eintragen und meinen Blog abonnieren. Danke!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

UA-172417122-1
%d Bloggern gefällt das: