Thriller & Krimi

Martin Walker – Revanche

„Revanche“ ist der der 10. Fall für Bruno Courrèges – Chef de police, der wie gewohnt im wunderbaren Périgord spielt.

Meine Meinung

Bei diesem Fall stehen die Weltreligionen im Fokus. Auf der Burg Commarque wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Was wollte Sie auf dieser Burg, in der einst die Templer beheimatet waren? Hat ihr Tod etwas mit einem geheimnisvollen Schatz der Templer zu tun?

Bruno erhält in diesem Band Unterstützung durch eine junge Kollegin aus Guadeloupe, Amelié, die ihn durch ihre social media Kompetenz und Internetrecherchen bei diesem Fall tatkräftig unterstützt.

Eigentlich sollte Sie Bruno nur über die Schulter schauen und von ihm lernen, um dessen Wissen auf andere Distrikte zu übertragen. Doch schnell ist sie mitten drin in einem Fall von internationalem Terrorismus und islamistischen Selbstmördattentätern. Dies passt irgendwie so gar nicht in das beschaulichen Périgod, ebenso wie der sehr spektakuläre Showdown am Ende – das wirkte leide etwas konstruiert.

Doch nicht nur der Fall fordert Brunos Aufmerksamkeit, auch die anstehende Hochzeit seiner Freunde, den beiden Archäologen Professor Horst Vogelstern und Clothilde Daumier hält den Trauzeugen Bruno auf Trab.Die beiden kennen einige vielleicht bereits aus dem ersten Roman von Martin Walker „Schatten an der Wand“.

Ansonsten ist „Revanche“ aber ein wunderbar ruhiger, entspannender Kriminalroman. Der Leser erlebt die wunderbare Landschaft des Périgord und auch die kulinarische Seite kommt wieder einmal nicht zu kurz. Es liest sich als ob man einen Kurzurlaub in Frankreich verbringt.

Zwei Rezepte habe ich mir vorgemerkt, die ich, sobald der Hochsommer vorbei ist, garantiert nachkochen werde: Einerseits das Kalbsfrikassée „Banquette de veau“ . Und dann den Lachs den es beim Junggesellenabschied von Horst gibt.

Fazit und alle Bände der Reihe

Wer einen ruhigen Krimi mit Frankreich Urlaubsfeeling und kulinarischen Highlights sucht, für den ist dieses Buch perfekt. Allerdings ist dies bereits der 10. Fall für Bruno und eventuell sollte man mit dem ersten Fall beginnen. Ich habe alle Bände hier, habe diese aber leider noch nicht rezensiert (wird irgendwann nachgeholt), hier die Bücher in der richtigen Reihenfolge:

  1. Bruno, Chef de police – Link zu Thalia
  2. Grand Cru – Link zu Thalia
  3. Schwarze Diamanten – Link zu Thalia
  4. Delikatessen – Link zu Thalia
  5. Femme fatale – Link zu Thalia
  6. Reiner Wein – Link zu Thalia
  7. Provokateure – Link zu Thalia
  8. Eskapaden – Link zu Thalia
  9. Grand Prix – Link zu Thalia
  10. Revanche – Link zu Thalia
  11. Menu surprise – Link zu Thalia
  12. Connaisseur – Link zu Thalia

Über das Buch

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung.

Das Buch ist im April 2018 bei Diogenes erschienen, es kostet EUR 24,00 als gebundenes Buch – inzwischen auch als Taschenbuch erhältlich – link zum Buch bei Thalia

4 Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

UA-172417122-1
%d Bloggern gefällt das: