Kurzmeinung

[Kurz & knackig] – 5 Bücher – 5 Kurzmeinungen (3)

Da sich bei mit die unrezensierten Bücher immer höher stapeln, habe ich beschlossen, eine neue Kategorie auf meinem Blog einzuführen: 5 Bücher – 5 Kurzmeinungen. Ich lese (und höre) momentan sehr viele Bücher und schaffe es einfach nicht zu allen Büchern eine Rezension zu schreiben. Aber es sind Bücher, die ich Euch trotzdem vorstellen möchte, daher gibt es jetzt die neue Kategorie der Kurzmeinung – hier findet ihr die bereits erschienen Blogbeiträge .

Dieses Mal habe ich sowohl Romane als auch Krimis und Thriller herausgesucht, eine bunte Mischung also. Alle 5 Bücher habe ich als Rezensionsexemplare von den Verlagen bzw. von NetGalley zur Verfügung gestellt bekommen, was aber meine Meinung nicht beeinflusst hat. Erschienen sind alle 2021 bzw. Anfang 2022.

Karma Brown – Todsichere Rezepte für die moderne Hausfrau

Inhalt / Klappentext

Alice, frisch verheiratet, zieht mit ihrem Mann in einen schicken Vorort im Norden New Yorks. Doch die viel zu große, adrette Villa ist ihr von Anfang an unbehaglich. Als sie im Keller ein mit persönlichen Kommentaren gespicktes Kochbuch aus den 1950er-Jahren auffindet, beginnt sie sich für Nellie, die Vorbesitzerin des Hauses, zu interessieren. Alice kocht sich ― zunächst nur aus Langeweile ― in die Vergangenheit zurück. Bis sie anhand von Briefen entdeckt, dass Nellies Leben (und ihre Rezepte) ein düsteres Geheimnis bergen. Mit fatalen Folgen für Alice und ihren Mann … …

Meine Kurzmeinung zu „Todsichere Rezepte für die moderne Hausfrau“

Als ich das Buch in den Vorschauen entdeckte, fand ich das Konzept des Buches sehr spannend. Zwei Frauen aus zwei Generationen und ein Kochbuch und ein Plan das die beiden Frauen verbindet. Mit Begeisterung habe das Buch begonnen, aber immer öfters wieder zur Seite gelegt. Die Handlung plätschert so vor sich hin und irgendwie hat mich das Buch nicht wirklich abgeholt. Das Geheimnis um das es in diesem Buch geht, war mir relativ schnell klar und ich weiss nicht, ob es an der sperrigen Übersetzung oder dem Roman an sich lag, aber ich hab zum Schluss nur noch quer gelesen.

Fazit:

Eine gute Idee, die leider mäßig gut umgesetzt wurde, mich konnte es nicht überzeugen.

Todsichere Rezepte für die moderne Hausfrau ist im Penguin Verlag erschienen und kostet als Taschenbuch EUR 11,00 erhältlich – link zum Buch bei Genialokal*

Arno Strobel – Sharing – Willst du wirklich alles teilen?

Inhalt / Klappentext

Du glaubst an die Idee der gemeinsamen Nutzung. Aber was, wenn du gezwungen wirst, den Menschen zu »teilen«, der dir am nächsten steht?

Markus und seine Frau Bettina fanden den Gedanken, dass man nicht alles besitzen muss, um es zu nutzen, schon immer gut. Diese Philosophie liegt auch ihrem Sharing-Unternehmen zugrunde. Möglichst viele sollen Autos und Wohnungen teilen und so für mehr Nachhaltigkeit sorgen.

Bis Bettina in die Hand eines Unbekannten gerät, im Darknet öffentlich misshandelt wird und das Teilen plötzlich eine andere Dimension annimmt. Wenn Markus seine Frau lebend wiedersehen will, muss er tun, was Bettinas Peiniger sagt. Ausnahmslos, bedingungslos. Und ein Spiel mitspielen, das er nicht gewinnen kann. Auch wenn er bereit ist, alles auf eine Karte zu setzen.

Meine Kurzmeinung zu „Sharing“

Arno Strobels Thriller finde ich meist klasse, manche mag ich überhaupt nicht. Sharing gehört leider in die zweite Kategorie. Mir war die Story zu platt und leider auch zu brutal. Wer mich kennt, weiß, dass ich keine Probleme mit Gewalt in Thrillern habe, hier wurden aber für mich einige Grenzen überschritten und ich war oft davor das Buch aus der Hand zu legen. Gewaltverherrlichende Szenen, viel (unnötige) Gewalt gegen Frauen und Protagonisten die farblos blieben, sorry, die Kombi war für mich definitiv zu viel.

Fazit:

Ein Satz mit x, dieser Thriller war leider so gar nicht meiner, dafür hat mir aber „Mörderfinder 2″ umso besser gefallen. Wer die Max Bischoff Reihe noch nicht kennt, unbedingt nachholen!

„Sharing“ ist in den Fischer Verlagen erschienen und kostet als Taschenbuch EUR 15,99 – link zum Buch bei Genialokal*

Ingrid Noll – Kein Feuer kann brennen so heiß

Inhalt / Klappentext

Schön ist sie nicht, aber sie kann kochen und anpacken. Deshalb ist Lorina Altenpflegerin geworden und hat mit der Anstellung in der Villa Alsfelder das große Los gezogen. Hier geben sich attraktive Masseure die Klinke in die Hand, und Techtelmechtel entstehen, die besser geheim bleiben sollen. Für Aufregung sorgen ein aufgeschwatzter Pudel und ein zurückgelassenes Baby, die die alte Dame sichtlich neu beleben. Sehr zum Missfallen ihres Großneffen, der aufs Erbe lauert.

Meine Kurzmeinung zu „Kein Feuer kann brennen so heiß“

Ingrid Noll ist inzwischen 87 Jahre alt und immer noch schreibt sie Romane. Jedes Jahr erscheint ein neues Buch von ihr. „Kein Feuer kann brennen so heiß“ ist 2021 erschienen. Bekannt wurde Ingrid Noll durch ihre Kriminalgeschichten, unvergessen für mich ist „die Apothekerin“.

Aber zurück zum Buch. Dies ist bestimmt nicht eines ihrer besten Bücher, aber solide, teilweise ein wenig betuliche Unterhaltung. Zwischendurch blitzt immer wieder der bissige schwarze Humor durch für den Frau Noll bekannt ist.

Fazit: Eine solide Kriminalgeschichte mit einigen Bonmots, die sich gut lesen lässt.

„Kein Feuer kann brennen so heiß“ ist im Diogenes Verlag erschienen, es ist inzwischen als Taschenbuch für EUR 14,00 erhältlich – link zum Buch bei Genialokal*

Rachel Givney – Das verschlossene Zimmer

Inhalt / Klappentext

Wie viele Geheimnisse erträgt eine Familie?

Krakau, im Frühjahr 1939. Alle Zeichen stehen auf Krieg, denn das Deutsche Reich treibt seine Angriffspläne auf Polen unbarmherzig voran. Die junge Marie aber beschäftigen ganz anderen Fragen: Wer ist ihre Mutter? Warum verschwand sie, als Marie ein Kleinkind war? Und warum verweigert ihr Vater, ein renommierter Arzt, jedes Gespräch über sie? Als sie die Ungewissheit nicht mehr aushält, entschließt Marie sich zu einem drastischen Schritt.


Meine Kurzmeinung zu „Das verschlossene Zimmer“

Dieses Buch ist definitiv mein Highlight dieser Kurzvorstellungen. Der Klappentext verrät wenig über diesen Roman, und so wurde ich (positiv) überrascht von einer spannenden und vielschichtigen Familiengeschichte. Das Buch spielt vor dem Hintergrund des drohenden zweiten Weltkrieges, Antisemitismus und die Angst vor dem drohenden Krieg sind in der Erzählung quasi greifbar. Die Geschichte wird aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt, die am Ende alle zusammenlaufen. Sowohl l Marie, als auch ihr Vater Dominik, der renommierte Arzt sind starke Charaktere, die ich gerne begleitet habe. Viel mehr will ich nicht über das Buch verraten, weil ich glaube, es nimmt ansonsten zuviel der Handlung vorweg.

Fazit:

Große Leseempfehlung, ein sehr gelungener Roman, eine Mischung aus Familiengeschichte und historischen Roman, den ich nicht mehr aus der Hand legen konnte.

„Das verschlossene Zimmer “ ist im Lübbe Verlag erschienen und kostet als gebundenes Buch EUR 22,00 – Link zum Buch bei Geniallokal*.

Cynthia D’Aprix Sweeney- Unter Freunden

Inhalt / Klappentext

Flora und Julian hatten es nicht immer leicht. In New York mussten die Schauspieler ihr mühsam verdientes Geld zusammenkratzen, um ihre kleine Familie und Julians Theaterensemble über Wasser zu halten. Als in der glitzernden Filmwelt von Los Angeles sichere Jobs und die Wiedervereinigung mit Floras bester Freundin Margot winken, greifen sie zu. Und tatsächlich erlaubt ihnen ihr neuer Lebensentwurf, einen Gang runterzuschalten und ihrer Tochter entspannt beim Aufwachsen zuzusehen. Doch dann findet Flora am Abend von Rubys Highschool-Abschluss den Ehering ihres Mannes – jenen Ring, den Julian angeblich vor Jahren an einem Sommertag beim Schwimmen verloren hat. Floras Sicherheiten geraten ins Wanken. Wurde ihr neues Leben auf einer Lüge erbaut? Bestsellerautorin Cynthia Sweeney erzählt mit großem Einfühlungsvermögen und Humor von den Herausforderungen lebenslanger Beziehungen und ihrer großen Kraft.

Meine Kurzmeinung zum „Unter Freunden“

„Unter Freunden“ handelt von den zwei Freundinnen Flora und Margot und spielt im glamourösen und manchmal eben doch nicht so glamourösen Umfeld der Film- und Schauspielwelt von Los Angeles. Es geht um Betrug, Enttäuschung, Verrat, Midlifecrisis und natürlich um Freundschaften. Ich habe den Roman gerne gelesen, aber er hat sich mir nicht eingeprägt. Eine schöne Strandlektüre, es ist leicht zu lesen. Mir hat ein wenig der Tiefgang gefehlt, aber im Großen und Ganzen ist ein solider Roman.

Das erste Buch von Cynthia D’Aprix Sweeney „Das Nest“ habe ich leider immer noch nicht gelesen, aber es liegt ganz oben auf meinem Stapel.

Fazit:

Ein Wohlfühlbuch und angenehme Lektüre, die man gut zwischendurch lesen kann.

„Unter Freunden“ ist im Klett Cora Verlag erschienen und kostet als gebundenes Buch EUR 22,00- Link zum Buch bei Genialokal*

Ihr wollt zukünftig keinen Beitrag mehr verpassen? Dann freue ich mich, wenn ihr meinen Blog abonniert. Einfach unten eure Emailadresse eintragen und diese dann bestätigen. Vielen Dank!

Alle mit *Sternchen markierte Links sind ein Partnerprogramm, oder sogenannter Affiliate-Link. Bestellungen, die darüber getätigt werden, unterstützen mich und meinen Blog mit einer kleinen Provision  – dadurch entstehen natürlich(!) für Euch keine Mehrkosten! Vielen Dank für Eure Wertschätzung!

One Comment

  • Connie

    Vielen Dank, liebe Vera. Das ist ja wieder eine tolle Buchauswahl.
    Das verschlossene Zimmer liegt hier schon zum Lesen bereit und Unter Freunden ist gleich mal auf meiner Wunschliste gelandet.
    Herzlichen Dank auch für meinen Buchgewinn! Violas Versteck ist wohlbehalten angekommen. Ich freue mich schon sehr auf die Lektüre.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

UA-172417122-1
%d Bloggern gefällt das: