Thriller & Krimi

Leona Deakin – Mind Games [Rezension]

Mind Games ist der Auftakt einer neuen Psychothriller-Reihe, in deren Mittelpunkt die Profilerin Dr. Augusta Bloom steht.

Inhalt / Klappentext

London: Vier Menschen erhalten anonym eine Geburtstagskarte mit der Nachricht: »Dein Geschenk ist das Spiel – traust du dich zu spielen?« Danach verschwinden sie spurlos. Da die Polizei die Sache nicht ernst nimmt, engagiert die Tochter einer der Verschwundenen die Psychologin und Privatdetektivin Dr. Augusta Bloom. Als Bloom die Lebensläufe der Vermissten analysiert, entdeckt sie eine Gemeinsamkeit: Alle vier hatten eine dunkle Seite, die sie vor der Welt geheim hielten – und die sie höchst gefährlich macht. Offensichtlich nutzt der Täter das Gewaltpotential seiner Opfer. Und versucht, auch Augusta Bloom in sein tödliches Spiel hineinzuziehen …

Meine Meinung

Bereits im ersten Kapitel wird man mitten ins Geschehen geführt. Die 14jährige Seraphine bringt in der Turnhalle der Schule den Hausmeister um. Augenscheinlich handelt sie aus Notwehr – aber ist das wirklich so? Um das zu klären wird Dr. Augusta Bloom hinzugezogen, doch wird Seraphine sich der Psychologin öffnen?

In einem weiteren Handlungsstrang verschwindet Lana am Tag ihres Geburtstag und lässt ihre jugendliche Tochter Jane alleine zurück. Der einzige Hinweis auf ihr Verschwinden ist eine Karte mit dem Text “ Herzlichen Glückwunsch zum 1. Geburtstag. Dein Geschenk ist das Spiel. Traust du dich zu spielen?“

Da die Polizei den Fall nicht ernst nimmt, bittet der Ex-Spion Marcus Jameson die befreundete Profilerin Augusta Bloom um Hilfe und gemeinsam beginnen sie auf eigene Faust zu ermitteln.

Nach und nach finden die beiden Hinweise auf andere verschwundene Personen, die auch eine ähnliche „Geburtstagskarte“ erhalten haben. Doch wer oder was steckt dahinter?

Die Wendungen und Perspektivenwechsel des Buches haben mir sehr gut gefallen. Ganz wie ein klassischer Psychothriller baut sich die Spannung langsam auf. Die Charaktere sind sorgfältig aufgebaut und werden vor den Augen des Lesers schnell lebendig. Man merkt dem Buch an, dass es der Auftakt einer Reihe ist. Das nimmt teilweise etwas die Spannung aus der Geschichte. Da sich das Buch aber sehr schnell liest, empfand ich die langwierigen Erklärungen nicht als störend.

Fazit

Ein interessanter Auftakt einer neuen Thrillerreihe, die ich auf jeden Fall weiterlesen will. Leider war das Ende relativ bald erahnbar, aber nichtsdestotrotz hat mich „Mind Games“ gut unterhalten.

📚📚📚📚 von 📚📚📚📚📚 und eine Leseempfehlung für einen sehr gut recherchierten Psychothriller, der einen tiefen Einblick in die Psyche und Gedankenwelt von Psychopathen ermöglicht

Mehr zum Buch

Das Buch ist im Juni 2020 im Goldmann Verlag erschienen. Es hat 432 Seiten und kostet als Klappenbroschur EUR 10,00 – link zum Buch bei Thalia.

Der zweite Band „Lost“ erscheint am 29.10.2020 in der Originalausgabe (auf englisch)

Möchtest du keinen weiteren Blogartikel mehr verpassen? Dann einfach hier deine Email Adresse eintragen und meinen Blog abonnieren. Danke!

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

UA-172417122-1
%d Bloggern gefällt das: