Aktionen

Meine Auswahl der Neuerscheinungen im Januar 2021

Auch im neuen Jahr werde ich Euch jeden Monat meine Auswahl an Neuerscheinungen vorstellen. Die nächsten Monate erscheinen so viele wunderbare Bücher, dass die Liste die nächsten Monate etwas länger ausfallen wird.

Und wie schon in den vorherigen Monaten könnt ihr auch im Januar wieder etwas gewinnen!

Zusammen mit meiner Auswahl der Neuerscheinungen wird es auch wieder eine Verlosung geben. Jeden Monat verlose ich eines der Bücher die hier vorstelle – und das beste daran: Ihr habt selbst die Wahl unter allen Buchvorstellungen des aktuellen Monats!

Am Ende des Artikels findet ihr den Link zur Verlosung, dort könnt ihr eines der vorgestellten Bücher aussuchen und mit etwas Glück gewinnt ihr es! Die Verlosung ist nicht gesponsert, der Gewinn wird von mir privat gestellt.

Meine Auswahl der Neuerscheinungen Januar 2021

Die Reihenfolge der Neuerscheinungen ist nach dem Erscheinungstermin geordnet. Es ist meine eigene subjektive Auswahl. Hier könnt ihr die Neuerscheinungen der vergangenen Monate nachlesen.

Ben Tomasson – Forsberg und das verschwundene Mädchen

Dieses Buch ist der Auftakt einer neuen Krimireihe um den Kommissar Frederik Forsberg. Hier ist miträtseln und mitfiebern mit dem sympathischen Kommissar angesagt!

Inhalt:
Auf der Göteborger Schäreninsel Kalvsund wird die kleine Lisbet vermisst – ausgerechnet einen Tag, nachdem der Sexualstraftäter Carl Kroon nicht von seinem Freigang zurückgekehrt ist. Ein klarer Fall? Kommissar Frederik Forsberg hat Zweifel: Sein feines Gespür für zwischenmenschliche Schwingungen rät ihm, den Vater des Mädchens im Auge zu behalten. Und was ist mit Kroons ehemaligem Zellengenossen Rune Dahlberg? Tatsächlich fördert eine Hausdurchsuchung bei Dahlberg die Jacke von Kroon zutage – und Lisbets Pullover. Doch bevor Forsberg den Mann erneut vernehmen kann, wird Dahlberg ermordet …

Das Buch erscheint am 01.01.2021 im Droemer Verlag und kostet als Taschenbuch EUR 10,00 – link zum Buch bei Thalia*

Catherine Steadman – Mr. Nobody

Dies ist bereits das zweite Buch / der zweite Thriller von Catherine Steadman die ich bisher nur als Schauspielerin kannte. Ihr erster Thriller „Something in the water“ konnte mich nicht so richtig überzeugen, in „Mr. Nobody“ habe ich schon reingelesen und glaube, dass mich dieser sehr spannender Psychothriller mich überzeugend wird.

Inhalt:

Ein Mann ohne Erinnerung. Eine junge Neuropsychiaterin mit einer dunklen Vergangenheit. Und die gefährliche Suche nach der Wahrheit … 
Niemand weiß, wer er ist. Aber er kennt dein größtes Geheimnis.
An einem eisigen Januarmorgen wird an einem Strand in Norfolk ein Mann gefunden, der nass und orientierungslos umherirrt. Die Presse tauft den mysteriösen Unbekannten Mr Nobody, denn er spricht kein Wort, und niemand weiß, wer er ist oder woher er kommt. Für die junge Neuropsychiaterin Dr. Emma Lewis könnte dieser Fall ihren Durchbruch bedeuten. Doch vor vierzehn Jahren verließ Emma nach einem schrecklichen Ereignis dieselbe kleine Stadt in Norfolk und tat alles, um die Spuren ihrer Vergangenheit zu verwischen. Als sie nun ihrem mysteriösen neuen Patienten zum ersten Mal begegnet, wird Emma klar: Mr Nobody weiß etwas über sie, das niemand wissen sollte. Und er könnte eine große Gefahr für sie sein … 

Das Buch erscheint am 04.01.2021 im Piper Verlag und kostet EUR 7,00 – link zum Buch bei Thalia*

David Schalko – Bad Regina

Das Schicksal von Bad Gastein hat David Schalko zu seinem neuen Roman „Bad Regina“ inspiriert.

Inhalt:
Eine Geisterstadt im Herzen der Alpen, ein mysteriöser chinesischer Immobilientycoon und ein uralter Jude, der zurückkehrt in eine untergehende Welt – David Schalkos neuer Roman ist eine brillante literarische Allegorie auf einen sterbenden Kontinent. Nur noch wenige Verbliebene leben in Bad Regina, einem einst glamourösen Touristenort in den Bergen, starren auf die Ruinen ihres Ortes und schauen sich selbst tatenlos beim Verschwinden zu. Denn ein mysteriöser Chinese namens Chen kauft seit Jahren für horrende Summen ihre Häuser auf – nur um sie anschließend verfallen zu lassen. Als er auch noch das Schloss des uralten örtlichen Adelsgeschlechts erwerben will, entschließt sich Othmar, der von Gicht geplagte ehemalige Betreiber des berühmtesten Partyclubs der Alpen, herauszufinden, was es mit diesem Chen auf sich hat und was dieser mit Bad Regina vorhat. Gemeinsam entführen die sonst aneinander vorbeilebenden Einwohner den Chinesen. Und erleben dabei eine böse Überraschung …

Das Buch erscheint am 14.02.2021. im KiWi Verlag und kostet als gebundene Ausgabe EUR 24,00 –link zum Buch bei Thalia*

Oyinkan Braithwaite – Das Baby ist meins

Ihr Debütroman „Meine Schwester die Serienmörderin“ war eines meiner Lesehighlights des letzten Jahres.

Inhalt:

»Das Baby ist meins« ist eine augenzwinkernde Ansage an das Patriarchat, ein spannender Einblick in die nigerianische Gesellschaft – und vor allem eine rasante Geschichte um zwei Frauen, die wie Löwinnen um das süße Baby in ihrer Mitte kämpfen. Natürlich ohne Rücksicht auf Verluste oder gar auf den Mann, der versucht herauszufinden, wem er glauben soll. Und der selbst alles andere als ein Unschuldslamm ist.  .

Das Buch erscheint am 18.01.2021 im Blumenbar Verlag und kostet als gebundenes Buch EUR 18,00- link zum Buch bei Thalia*

Jacqueline Koeppen – Obenrum frei

Geniale Strategien, um den Kopf freizubekommen
Jacqueline Koeppen gibt uns wirksame und praxiserprobte Strategien an die Hand, um alte Denkmuster und Blockaden zu überwinden und das eigene Potenzial auszuschöpfen:

Inhalt:
Oft stehen wir uns selbst im Weg: Wir setzen uns unter Druck, zweifeln an uns, trauen uns nichts zu, sind mutlos und sehen schwarz. Solche Mindfucks hindern uns, unser wahres Potenzial auszuschöpfen, sei es im Beruf, im Studium, privat, bei Dingen, die uns wichtig sind. Die erfahrene Trainerin Jacqueline Koeppen weiß, wie wir negative Denkspiralen beenden und unser Leben wieder aktiv gestalten können. Dabei setzt sie an den fünf Hebeln der Veränderung an: dem bewussten Wahrnehmen, Denken, Fühlen, Sprechen und Handeln. Über 100 konkrete Wachstumsimpulse und Übungen lösen die typischen Spielarten der Selbstsabotage von Angst bis Ziellosigkeit.

Das Buch erscheint am 22.01.2021. im DTV Verlag und kostet als Taschenbuch EUR 16,90 – Link zum Ratgeber bei Thalia

Linus Geschke – Engelsgrund

Das ist der dritte Band der Trilogie um Alexander Born

Inhalt:
Höchst alarmiert wendet sich Carla Diaz, Alexander Borns frühere Kollegin bei der Sitte, an den Ex-Polizisten. Zwei junge Frauen, Mitglieder der Sekte ›Cernunnos‹, der auch Carlas Tochter Malin angehört, wurden ermordet aufgefunden. Nun fürchtet Carla um Malins Leben, dringt aber nicht zu ihr durch. Auch Borns Mission scheitert – an Sektenführer Lampert und an Malin selbst. Da schaltet Born seinen alten Gegenspieler Andrej Wolkow ein, der ihm noch einen Gefallen schuldet. Tatsächlich schickt der Russe einen jungen Killer, dem es schnell gelingt, sich bei ›Cernunnos‹ einzuschleichen. Doch Wolkow treibt ein doppeltes Spiel.

Das Buch erscheint am 22.01.2021 im DTV Verlag und kostet als Taschenbuch EUR 16,90 – Link zum Thriller bei Thalia*

Julia Philips – Das Verschwinden der Erde

Ein literarischer Thriller den ich gerade lese und den ich auf jeden Fall weiterempfehlen kann!

Inhalt:

An einem Sommertag an der Küste Kamtschatkas verschwinden die russischen Schwestern Sofija und Aljona. Das Verbrechen erinnert an einen Vorfall nur Monate zuvor in der indigenen Bevölkerung. Wie eine düstere Wolke hängt der ungelöste Fall fortan über Kamtschatka und beeinflusst das Leben ganz unterschiedlicher Frauen in einer gespaltenen, männerdominierten Gesellschaft. Während das Netz zwischen den Einzelschicksalen dichter wird, hält die Suche nach den Mädchen die ganze Stadt in Aufruhr.

Brillant konstruiert und einfühlsam erzählt, entführt Julia Phillips uns in eine extreme und faszinierende Welt am Rande der Welt: in die graue Stadt Petropawlowsk, die spektakulären Weiten der Tundra und die Schatten schneebedeckter Vulkane.

Das Buch erscheint am 22.01.2021 im DTV Verlag und kostet als gebundene Ausgabe EUR 22,00 – lLink zum Thriller bei Thalia*

T.C. Boyle – Sprich mit mir

Bei Büchern von T.C. Boyle bin ich immer ein bisschen Zwiegestalten – manchmal liebe ich sie, einige fand ich schwierig. Lesen will ich „Sprich mit mir“ aber auf jeden Fall, das Thema klingt interessant

Inhalt:
Sam, der Schimpanse, den Professor Schemerhorn in eine TV-Show bringt, kann in der Gebärdensprache nicht nur einen Cheeseburger bestellen, sondern auch seinen Namen sagen. Wie ein Kind wächst er umsorgt von Wissenschaftlern auf. Als die schüchterne Aimee dazu stößt, entspinnt sich eine einzigartige Beziehung: Sam erwidert ihre Gefühle und entwickelt sich regelrecht zu einem Individuum. Als jedoch die Vision Schemerhorns, der an das Menschliche im Tier glaubt, keine Schule macht, wird er für Tierexperimente von einer anderen Universität beschlagnahmt. Aimee ist am Boden zerstört und fasst einen verrückten Plan. T.C. Boyle geht ebenso komisch wie mitfühlend der Frage nach, ob uns Tiere ähnlicher sind, als wir vermuten.

Das Buch erscheint am 25.01.2021 im Hanser Verlag und kostet als gebundene Ausgabe EUR 25,00 – Link zum neuen Buch von T.C. Boyle bei Thalia*

Ottessa Moshfegh – Der Tod in ihren Händen

In ihrem neuen Roman „Der Tod in Ihren Händen“ erzählt Ottessa Moshfegh eine Kriminalgeschichte der anderen Art: spannend, beängstigend, bewegend. 

Inhalt:
Bei Sonnenaufgang läuft Vesta mit ihrem Hund eine Runde durch den Wald – die tägliche Routine einer einsamen alten Frau –, als sie einen Zettel findet: „Ihr Name war Magda. Niemand wird je erfahren, wer sie getötet hat. Hier ist ihre Leiche.“ 
Obwohl von der jede Spur fehlt, lässt Vesta der Gedanke an einen Mord nicht mehr los. Wer war Magda? Und wer könnte ihr Mörder sein? Die Aufklärung dieser Fragen wird zu Vestas Mission. Doch je tiefer sie sich in den Fall verstrickt, desto deutlicher treten ihre eigenen Abgründe hervor. 
Ottessa Moshfegh, eine der aufregendsten Autorinnen unserer Zeit, schreibt in ihrem neuen Roman über Einsamkeit – und darüber, wie einfach es ist, nicht nur die anderen, sondern auch sich selbst zu belügen
.

Das Buch erscheint am 25.01.2021 im Hanser Verlag und kostet als gebundene Ausgabe EUR 22,00 – Link zum Buch bei Thalia*

Mary Adkins – Das Privileg

Ein kraftvolles Buch über Mut und #MeToo und drei junge Frauen in einer Welt, die nicht für sie gemacht ist.

Inhalt:
Unter den wohlhabenden Studenten der Carter University fühlt sich die schüchterne Annie komplett fehl am Platz. Bis sie Tyler kennenlernt: Er ist attraktiv und beliebt, und er scheint ernsthaft an ihr interessiert zu sein. Doch nach einer Party im Wohnheim ist alles anders: Annie beschuldigt Tyler, sie sexuell genötigt zu haben. Der Fall schlägt hohe Wellen. Tyler stammt aus einer privilegierten Familie, seine Eltern unterstützen die Universität durch Spenden. Dass er für seine Tat zur Rechenschaft gezogen wird, gilt als unwahrscheinlich. 
Die junge Jurastudentin Bea wird Tyler als Rechtsberaterin an die Seite gestellt – und weiß nicht, wem sie glauben soll. Ihrem Mandanten oder Annie, die zu allem bereit scheint, um ihrer Stimme Gehör zu verschaffen. 
Auch Stayja ist täglich auf dem Campus, von einem Studium kann sie allerdings nur träumen. Stattdessen versorgt sie die Studenten in einem der zahlreichen Cafés mit Latte Macchiato, denn für eine Ausbildung fehlt das Geld. Als Stayja Tyler kennenlernt, glaubt sie, endlich einen Ausweg aus ihrer Misere gefunden zu haben… 

Das Buch erscheint am 26.01.2021 im Kinder Verlag und kostet als gebundene Ausgabe EUR 20,00 – Link zum Buch bei Thalia*

Martin Mosebach – Krass

«Krass», dieser atmosphärische, bildstarke Roman über das, was das Verstreichen von Zeit mit Menschen tut, ist zugleich Liebesroman und Mephisto-Geschichte – manchmal aufgehellt durch leisen Humor, aber vor allem dunkel und in dieser Dunkelheit ergreifend schön

Inhalt:
Ralph Krass – so heißt ein verschwenderisch großzügiger Geschäftsmann, der Menschen mit kannibalischem Appetit verbraucht. Ist er unendlich reich oder nur ein Hochstapler, kalt berechnend, oder träumt er hemmungslos? Er will sich seine Gesellschaft kaufen, immer nur selbst der Schenkende sein. Als in Neapel Lidewine in seinen Kreis tritt – eben noch die Assistentin eines Zauberers, eine junge Abenteurerin –, bietet er ihr einen ungewöhnlichen Pakt an. Beobachtet wird das Ganze von seinem Sekretär, dem Pechvogel Dr. Jüngel, mit einem Blick voll Neid und Eifersucht. Aber erst nachdem die Gesellschaft von Herrn Krass durch einen Eklat auseinandergeflogen ist, gelingt es ihm, an seinem Zufluchtsort in der französischen Provinz, die Mosaiksteine des Geschehenen zu einem Bild zu ordnen – während Menschen wie der stumme Kuhhirte Toussaint, der Schuster Desfosses und Madame Lemoine mit ihren Wellensittichen ihm eine Ahnung davon vermitteln, wie alles mit allem rätselhaft zusammenhängt. 

Das Buch erscheint am 26.01.2021 im Rowohlt Verlag und kostet als gebundene Ausgabe EUR 25,00 – Link zum Buch bei Thalia*

Ulrike Sterblich – The German Girl

«The German Girl» ist der erste Roman der Politologin und Autorin aus Berlin.

Inhalt:
Mona ist jung, hübsch und gerade nach New York gezogen, um Karriere zu machen. Doch die Stadt, die niemals schläft, hat nicht auf sie gewartet. Dafür lernt sie gleich zwei Männer kennen: den Ostküsten-Aristokraten Sidney und Adam, einen schwarz gelockten Beau aus der Boheme. Hin- und hergerissen lässt sich Mona durch eine Welt treiben, die der aus Berlin vor den Nazis geflohene «Dr. Feelgood» Max Jacobson mit seinen «Vitamin-Spritzen» versorgt. Und so webt sich ein zweiter Faden in die Geschichte: Starfotograf Mark Shaw, Patient bei Dr. Feelgood, liegt eines Tages tot in seiner Wohnung. Ein Gerichtsmediziner beginnt zu recherchieren. Aufzudecken gibt es einiges – und es betrifft die Reichen, Schönen und Mächtigen bis hoch ins Weiße Haus …

Das Buch erscheint am 26.01.2021 im Rowohlt Verlag und kostet als gebundene Ausgabe EUR 20,00 – Link zum Buch bei Thalia*

Anne Mette Hancock – Leichenblume

Dieser Thriller wurde mir wärmstens empfohlen, als absoluter Thrillergeheimtipp.

Inhalt:
Die Kopenhagener Investigativ-Journalistin Heloise Kaldan erhält einen mysteriösen Brief von einer gesuchten Mörderin. Darin stehen Dinge über Heloise, die eigentlich niemand wissen kann. Beunruhigt beginnt Heloise, auf eigene Faust zu recherchieren. Die Absenderin ist seit einem blutigen Mord vor einigen Jahren spurlos verschwunden. Was will sie nun ausgerechnet von Heloise? Und woher hat sie die Informationen über sie? 
Zur gleichen Zeit erhält auch Kommissar Erik Schäfer einen neuen Hinweis auf die Gesuchte. Noch bevor er der Fährte nachgehen kann, geschieht ein weiterer Mord. Hat die Täterin wieder zugeschlagen? Und warum scheinen alle Spuren zu Heloise Kaldan zu führen? Ist ihr Leben in Gefahr? Nun müssen der Polizist und die Journalistin sich entscheiden, ob sie einander vertrauen. Ein verstörend persönlicher Thriller über Rache, Gerechtigkeit und Vergebung.

Das Buch erscheint am 27.01.2021 im S.Fischer Verlag und kostet als Taschenbuch EUR 15,00 – Link zum Buch bei Thalia*

Fiona Barton – Der Trip

Ein Thriller der in dem Urlaubsparadies Thailand spielt – perfekt als „Reiseersatz“…… aber Achtung: Fernweh-Gefahr!

Inhalt:
Die Freundinnen Alex und Rosie reisen nach dem Abitur nach Bangkok – und verschwinden spurlos. Die Eltern benachrichtigen Reporterin Kate Waters, die sich aus eigenen Gründen in den Fall einschaltet. Auch ihr Sohn ist in Thailand unterwegs, lässt aber kaum von sich hören. Als man nach dem Brand in einem Hostel zwei Frauenleichen findet, steht fest: Es handelt sich um Alex und Rosie. Doch die Umstände des Brandes werfen Fragen auf. Und dann gibt es da noch einen jungen Mann, den einzigen Zeugen, der mit Brandwunden im Krankenhaus liegt. Wer ist er und was hat er gesehen?

Das Buch erscheint am 28.01.2021 im Rowohlt Verlag und kostet als Taschenbuch EUR 22,00 – Link zum Buch bei Thalia*

Tina Frennstedt Cold Case (2) Das gezeichnete Opfer

Tina Frennstedt arbeitet als Kriminalreporterin beim schwedischen Fernsehen und ist – wie ihre Protagonistin in der COLD-CASE-Thrillerreihe – Expertin für Kriminalfälle, die nie aufgeklärt wurden. Ihre Reportagen über schwedische Kriminalfälle sind preisgekrönt und bilden den realitätsnahen Hintergrund für ihr erfolgreiches Krimidebüt COLD CASE – Das verschwundene Mädchen und den zweiten Fall für Tess Hjalmarsson: COLD CASE – Das gezeichnete Opfer.

Inhalt:
Nebel liegt über dem Süden Schwedens, als in Malmö eine der umstrittendsten Künstlerinnen des Landes ermordet aufgefunden wird. Zuvor war ihre Kunst mutwillig zerstört. Mit merkwürdigem Lehm, der eine gruselige Verbindung zu einem ungelösten Mordfall, einem COLD CASE, herstellt. Vor 15 Jahren war ein Mann auf brutale Weise ermordet worden. Am Opfer fand man damals das gleiche Material. Tess Hjalmarsson stürzt sich in die Ermittlungen …

Das Buch erscheint am 29.01.2021 im Lübbe Verlag und kostet als gebundene Ausgabe EUR 22,00 – Link zum Buch bei Thalia*

Januar Verlosung Neuerscheinungen

Hat dir meine Auswahl an Neuerscheinungen für den Januar gefallen? Gibt es ein Buch welches du unbedingt lesen willst? Dann hast du jetzt die Chance es zu gewinnen! Hier gehts zur Januar Verlosung

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werde ich mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo, wann und wie Du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich Dir überlassen.

2 Kommentare

  • Tintenhain

    Julia Philips habe ich gerade schon auf einem anderen Blog entdeckt. Klingt total interessant. Genauso wie Oyinkan Braithwaite, von der ich allerdings noch das erste Buch hier herumliegen habe.

    Liebe Grüße
    Mona

  • Sebastian

    Eine schöne und interessante Auswahl!

    Den zweiten „Cold Case“-Band von Tina Frennstedt habe ich mir auch schon vorgemerkt, seit ich den ersten gelesen habe. Skandinavien-Krimis gehen bei mir immer und den ersten fand ich ganz unterhaltsam.

    Auf „Leichenblume“ bin ich jetzt auch schon öfter gestoßen und habe schon viel Gutes darüber gehört.

    „Bad Regina“ klingt auch sehr interessant und spricht mich auch vom Cover her an, gleiches gilt für „Das Verschwinden der Erde“.

    Auf meiner persönlichen Wunschliste sieht es ansonsten für den Januar eher mau aus, bei mir wird’s im Februar erst interessanter 😀

    Wünsche dir einen guten Lesemonat!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

UA-172417122-1
%d Bloggern gefällt das: